Qigong

DEFINITION

Qigong ist der Umgang und die Arbeit mit der Lebensenergie "Qi". Es verbindet Atemübungen und Bewegungen mit der Kunst der Meditation und dient der allgemeinen Gesunderhaltung des Körpers sowie der Förderung der spirituellen Entwicklung.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) spielt Qigong eine wesentliche Rolle bei der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. So sind viele Qigong Übungen (wie z.B. Die 8 Brokate) integrierter Bestandteil der Therapie in chinesischen Krankenhäusern und Sanatorien. Auch im Westen wird die mehr als 4.000 Jahre alte, chinesische Übungsmethode bereits erfolgreich als zusätzliche therapeutische Maßnahme zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt.

Der wesentliche Kern im Qigong besteht in der bewussten Verbindung von Körper und Geist durch die Arbeit mit der Lebensenergie Qi.

DAO-Zentrum
Mag. Sabine Barta

Termine

 Facebook


Qigong

 

Qigong

);